Etwas Neues probieren: Blumensträuße binden lernen

Vor einiger Zeit habe ich mir vorgenommen, in regelmäßigen Abständen neue Dinge auszuprobieren. Am meisten liebe ich es, ein neues Handwerk oder eine neue Technik zu lernen, die meine Kreativität beflügelt. Seit letztem Jahr gehe ich töpfern, meine Mama hat mir Makramee beigebracht, ich probiere supergern neue Strick- und Häkelmuster und übe mich im Handlettering. Kein Wunder also, dass ich total begeistert war, als ich die Blumen-Workshops von Erna Primula {unbezahlte Werbung aus Überzeugung} entdeckte. Endlich lernen, Blumen nicht nur in der Vase zu arrangieren, sondern richtig zu binden? YES, PLEASE!

So, so glücklich war ich mit meinen fertigen Sträußen – aber bis es soweit war, lag erstmal ein gutes Stück Arbeit vor mir und den anderen Kursteilnehmerinnen… Bei über 30 Grad begaben wir uns trotzdem hochmotiviert vom Planschbecken in den Werkstattraum.

Der gemütliche Werkstattraum liegt direkt an Ernas Garten in der Oststraße, wo Chantal seit diesem Jahr ihre eigenen ökologischen Slowflowers anbaut. Hübsch aufgereiht warteten die Blümchen schon darauf, von uns verarbeitet zu werden.

Bevor wir uns an einen großen Strauß wagten, ging es aber erstmal ganz klein los: mit einem hübschen Mini-Bouquet aus Duftwicken.

Und dann ging es so richtig los: wir durften uns erstmal ganz viele wunderschöne Blümchen für unsere großen Sträuße aussuchen. Nachdem die Blätter vom Stiel entfernt waren, konnte das Binden endlich losgehen.

Ich muss ja zugeben: ich stellte mich ganz schön an beim Binden meines ersten großen Blumenstraußes. Ich dachte einfach zu viel nach und wollte unbedingt genau verstehen, wie alles funktioniert. Irgendwann konnte ich mich dann ein wenig entspannen. Das gefiel auch den Blumen besser, weil die Stiele nicht mehr ständig durch meinen Händedruck abknickten.

Umso stolzer war ich, als ich ihn in den Händen hielt: meinen ersten selbstgebundenen Strauß! Ich finde die Farben und Strukturen einfach immer noch wunderschön. Aber schaut mal, auch die anderen Teilnehmerinnen konnten mit wunderschönen Sträußen nach Hause gehen:

Am Ende war ich so angefixt, dass ich mir sogar noch einen zweiten Strauß zusammenstellte. Bei diesem ging das Binden dann schon viel leichter von der Hand. Nun kann ich kaum an einem Feld vorbeigehen, ohne ein paar Blümchen mitzunehmen – man kann so schöne Sträuße aus vermeintlichem „Unkraut“ binden!

Wenn du auch lernen möchtest, wie man Blumensträuße bindet, schau doch mal bei den Workshops von Erna Primula vorbei. Ich bin am 12. und 13. Oktober noch einmal zum Blumen binden und Seidenbänder färben mit dabei. Ich freu mich so!

Danke, dass ich dich in die tolle Blumenwerkstatt von Blumen-Workshops von Erna Primula mitnehmen durfte! Bindest du auch gern Blumensträuße? Oder hast du in letzter Zeit ein anderes, neues kreatives Hobby für dich entdeckt? Erzähl mir gern davon!

Deine