Lieblingsoutfit: Kunterbuntes Wochenende

Mensch, schon wieder eine Woche vorbei! Ist das verrückt gerade! Ich habe so viele frühlingsfrische Postideen im Kopf, aber komme einfach nicht dazu, sie umzusetzen. Die Blogger unter euch kennen das bestimmt nur allzu gut… Im Laden und für mydearlove habe ich (glücklicherweise!) gerade viel zu tun und die letzten Abende verbrachten wir damit, einen Hochzeitsfilm für unsere Freunde zu schneiden. Die Fotos der ersten Schleifenfängerbraut bekomme ich dann wohl auch dieses Wochenende und kann sie euch nächste Woche endlich zeigen, juhu!

Samstags muss ich öfter arbeiten, weil ich Kundentermine habe oder meinen Kurs an der Volkshochschule gebe. Aber Sonntag ist unser “heiliger Familientag” und nur zum Entspannen und Wohlfühlen bestimmt. Letzten Sonntag entschieden wir uns, eine Radtour zum Garten meiner Eltern zu Unternehmen und unserem Schwalbe-Moped einen Besuch in seinem Winterquartier abzustatten. Gesagt, getan – aber natürlich erst nach einem ausgiebigen Sonntagsfrühstück!

Mantel – Trenchcoat Laurélie*
Schal – aus Dresden
T-Shirt – H&M, selbst bedruckt
Kleid, Sonnenbrille – Mitbringsel aus Barcelona
Cardigan – Tom Tailor
Strumpfhose – ?
Stiefeletten – Kleiderkreisel

Ich freu’ mich schon riesig aufs Wochenende, denn heute Abend machen wir einen Spieleabend mit Freunden und morgen gehe ich nach gut 2,5 Jahren endlich mal wieder reiten. Wie aufregend! Habt ihr schon Pläne fürs Wochenende?

Macht’s euch schön!
Eure

Werbung/Sponsoring:
*= Affiliate Link: Wenn ihr auf diesen Link klickt oder etwas darüber kauft, erhalte ich prozentual eine kleine Vergütung.

Home Sweet Home: Wohnzimmer

Ach, was der Frühling mit uns macht! Auf einmal ist sie wieder da, die Energie, die Lebensfreude! Geht es euch auch so? Es ist so wunderbar, auf dem Balkon die letzten Sonnenstrahlen des Tages zu genießen, während ich diese Zeilen schreibe. Und ebenso wunderbar ist es, Eis zu essen und draußen zu sein, aber eben auch, das Zuhause frühlingsfein zu machen.

In unserem Wohnzimmer hat sich viel getan, seit es seinen letzten Auftritt hier auf dem Blog hatte. Wenn Freunde kommen, erkennen sie es kaum wieder. Wir fragen uns sogar regelmäßig, wie all das – meine Nähmaschinen und Stoffe und anderen Arbeitsmaterialien – nur in den kleinen Raum gepasst haben.

Und wisst ihr was? Ich genieße es so sehr, ein echtes WOHNzimmer statt einer Heimwerkstatt zu haben. Ich liebe das Nähen und Selbermachen nach wie vor, aber es ist auch schön, abends abzuschalten, anstatt die ganze Zeit auf halbfertige Kleidungsstücke und Nähte zu starren, die bei jedem Blick schiefer werden. (;

Ein wenig DIY-Feeling muss aber trotzdem noch sein: neben der Couch wartet im Strickkorb ein gelber Cardigan auf die Vollendung und all meine Schmuckbastel- und Scrapbooking-Zutaten warten im Schrank unter dem Fernseher und dem neuen, von Maik selbstgebauten Schränkchen neben der Couch auf etwas freie Zeit.

Ein Detail, das mir im Wohnzimmer besonders gut gefällt, ist unsere Bilderwand. Sie spiegelt so schön unseren bunten Folklore-Stil wieder und beheimatet mittlerweile alles von Erbstücken und Hochzeitsbildern über Kunstdrucke und Flohmarktfunde bis hin zu einem “Välkomna”-Schild, das ich aus Schweden mitgebracht habe. Besonders am Herzen liegt mir der Wandteller, den meine liebe Freundin Jill handbemalt und mir geschenkt hat. Die Aufschrift bedeutet “Freundschaft”. Erkennt ihr, wer ich bin?

Ich bin immer noch ein großer Fan davon, Bücher nach Farben zu sortieren! Das sieht einfach immer ordentlich und schön aus und passt auch perfekt zu dem bunten Granny Square Blanket, den die Omi einer Freundin gehäkelt hat.

Über das Bild von uns beiden müssen viele schmunzeln, die uns besuchen kommen, aber ich mag es gern. Unsere Hochzeitsgäste haben es gemalt – jeder eine kleine Ecke – und seit ich den Rahmen gelb angemalt habe (er war vorher braun) – mag ich es nochmal so gern.

Maiks Musikecke ist immer ein wenig rumpelig, aber dafür er sich jetzt eine kleine rote Ukulele gekauft, die unser buntes Wohnzimmer perfekt ergänzt und musiziert abends immer total schön. (; Das macht unser Wohnzimmer noch gemütlicher.

Danke, dass ihr Gast in unserem kleinen bunten Wohnzimmer wart! Wir essen heute zum ersten Mal auf dem Balkon zu Abend. Juhu! Genießt ihr den Frühling auch so sehr?

Alles Liebe,

Lieblingsoutfit: Beinfreiheit

Oh, was für ein aufregendes Wochenende! Am Samstag war nochmal Schleifenfänger-Kollektionsshooting am Markkleeberger See und wir hatten das perfekte Fotografierwetter. Überhaupt war das Wochenende hier in Leipzig traumhaft warm und schön und es war herrlich zu sehen, wie schnell die Parks und Grünflächen bei dem schönen Wetter von sonnenhungrigen Städtern zurückerobert wurden.

Ich finde es immer sehr ungewohnt, nach dem langen Winter wieder mehr Bein zu zeigen, selbst, wenn das nur bedeutet, die schwarzen und farbigen Strumpfhosen gegen eine hautfarbene einzutauschen. Dennoch tat ich das gestern und hatte auch plötzlich wieder Lust auf klare, helle Farben und meinen selbstgenähten Spitzenblouson vom letzten Jahr. Maik war gestern zur Segelschule, aber mittags trafen wir uns auf das erste richtige Eis des Jahres.

Kette – liebelu
Top – H&M
Spitzenbluse – vom Kleidertausch
Blouson – selbstgenäht
Jeansshorts – Jeans vom FLohmarkt, abgeschnitten
Tasche – Jo Totes
Uhr – Casio
Pumps – Vagabond

Ich hoffe, ihr hattet auch ein tolles, sonniges Frühlingswochenende! Ich freue mich riesig, diese Woche an ein paar tollen Brautkleidern weiterzuarbeiten und euch ganz bald die Shootingfotos von Samstag zu zeigen!

Alles Liebe,

Lieblingsoutfit: Coral Peach

Ich hoffe, ihr hattet bisher schöne Ostern!? Bei uns waren leider alle gesundheitlich etwas angeschlagen, aber wir haben uns trotzdem ein paar schöne Tage gemacht. Vor allem konnten wir immer noch von der Erinnerung an den wunderschönen letzten Montag zehren, als unsere Freunde Jana und Martin (sie im Schleifenfänger-Kleid, das ich euch ganz bald zeigen werde) sich im wunderhübschen Thammenhain das Ja-Wort gaben.

Leider war der Tag wettertechnisch recht durchwachsen, aber unsere neuen Frühlingskleider mussten wir Mädels natürlich trotzdem ausführen. Meines nähte ich mir für diesen Anlass nach dem Schnitt von Kleid Lene aus meiner aktuellen Kollektion (die bald nochmal neu fotografiert wird – ich freu’ mich riesig!). Maik bekam wie auch schon beim letzten Mal ein passendes Einstecktuch. Und der vom Brautpaar gewünschte bunte Regenschirm verbreitete bei dem trüben Wetter gleich gute Laune!

gelber Schal – aus Dresden
Trenchcoat – c/o Long Tall Sally*
Kleid – selbstgenäht
Cardigan – Tom Tailor
Schuhe – Vagabond
Handtasche – secondhand

Zu meinem Kleid Lene trug ich einen passenden korallefarbenen Gürtel. Frisurentechnisch ließ ich mich von Laura Laqu inspirieren. Bei dem Sturm litt die Frisur im Laufe des Tages ein wenig, aber bei dem leichten “Undone”-Look fiel das zum Glück nicht weiter auf. Passend zum Kleid gab es Lippenstift und Nagellack in koralle.

Wir hatten so einen wunderbaren Tag auf der Hochzeit! Die Stimmung war der Hammer und das Brautpaar freute sich riesig über all die Überraschungen von Freunden und Familie. Von der wunderhübschen Braut, dem großartigen Essen und der super Musik mal ganz zu schweigen… Bei uns stehen in diesem Jahr leider keine weiteren Hochzeiten an, aber die Erinnerungen an die beiden tollen Feste in den letzten Wochen werden uns noch lange begleiten.

Ich bin gespannt, was ihr zu unseren Outfits sagt! Seid ihr dieses Jahr auf Hochzeiten eingeladen oder heiratet vielleicht sogar selbst?

Alles Liebe,

Werbung/Sponsoring:
*= Affiliate Link: Wenn ihr auf diesen Link klickt oder etwas darüber kauft, erhalte ich prozentual eine kleine Vergütung.

c/o = Dieses Teil wurde mir von der jeweiligen Firma kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei der Auswahl der Partnerfirmen und Kleidungsstücke bzw. Accessoires lasse ich mich zu 100% von meinem eigenen Geschmack leiten und suche mir nur Sachen aus, die ich mir auch selbst gekauft hätte.